02041-106-0
Akademisches Lehrkrankenhaus
der Universität Duisburg-Essen
 
Marienhospital Bottrop als Gesamthaus in die Liste „Deutschlands beste Krankenhäuser“ aufgenommen –  Frauenklinik als Fachabteilung gesondert ausgezeichnet
 
Zum fünften Mal hat das F.A.Z.-Institut die Studie „Deutschlands beste Krankenhäuser“ durchgeführt. Dabei wurden Informationen aus Bewertungsportalen und Qualitätsberichten zusammengeführt.
 
Es wurde auf der Grundlage der Qualitätsberichte des Gemeinsamen Bundesausschuss und ergänzenden Daten aus Bewertungs- und Befragungsportalen eine Rangliste der deutschen Krankenhäuser erstellt.
 
Der Auswertung zu „Deutschlands beste Krankenhäuser“ liegen eine Vielzahl von Daten zu den über 1.659 Krankenhäusern und deren Abteilungen in Deutschland zugrunde.
Aus den Daten der Bewertungsportale wurden die vier Kriterien „Gesamtzufriedenheit / Weiterempfehlung“, „Medizinische Versorgung“, „Organisation und Service“ und „Sonstiges“ zur Dimension „Emotionale Bewertung“ zusammengeführt.
Aus den Qualitätsberichten wurden ebenfalls vier Kennzahlen analysiert und zum einem Gesamtwert „sachliche Bewertung“ verrechnet: Medizinische Versorgung, pflegerische Versorgung, Kontrolle und Services.
Als Gesamtwert wurde schließlich ein Mittelwert aus emotionaler und sachlicher Bewertung gebildet. Es wurden Gruppen von Krankenhäusern auf dem Boden ihrer Bettenzahlen gebildet und das Krankenhaus mit der höchsten Punktzahl  mit der höchsten Punktzahl je Größenklasse erhielt den Wert 100, alle anderen Werte werden anteilig darauf umgerechnet.
 
Insgesamt wurden über 1600 Krankenhäuser bewertet, nur Krankenhäuser die nach der oben beschriebenen Systematik über 75 Punkte erreicht hatte, wurden in die Liste der besten Krankenhäuser in Deutschland aufgenommen. In der Gruppe der Krankenhäuser zwischen 300 und 500 Betten schafften das in Nordrhein-Westfalen 66 Krankenhäuser, darunter auch das Marienhospital Bottrop, das damit einen Platz unter den besten Krankenhäusern Deutschlands erreicht hat.
Die Besonderheit dieser Liste und damit auch ein wesentlicher Unterschied zu anderen Bewertungen ist ihre hohe Transparenz, da alle verwendeten Daten öffentlich zugänglich sind und keine Angaben der Krankenhäuser in die Bewertung eingeflossen sind.
 
Zum ersten Mal hat das F.A.Z.-Institut in diesem Jahr auch einzelne Fachabteilungen ausgezeichnet, wobei die Systematik die gleiche wie die oben beschriebene für die Gesamthäuser war. Besonders freut sich hier das Marienhospital Bottrop darüber, dass unter den lediglich 61 ausgezeichneten Frauenkliniken aus ganz Deutschland auch die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des Marienhospitals Bottrop unter Leitung des Chefarztes Priv.-Doz. Dr. med. Hans-Christian Kolberg ist. Dieser ist hocherfreut über die Auszeichnung: „Mein Team und ich geben jeden Tag unser Bestes zum Wohle der Patientinnen, die sich uns anvertrauen. Da ist natürlich eine solche Auszeichnung eine tolle Bestätigung, dass dieses Engagement auch bei einer objektiven Überprüfung gewürdigt wird. Besonders stolz sind wir, dass ja das Bezugsjahr für die aktuelle Liste das Jahr 2020 ist und sich damit zeigt, dass wir diese hohe Qualität auch unter COVID19-Bedingungen anbieten können.“
 
 
 

 Kontakt zur Klinik

 
Chefarzt: 
Priv.-Doz.
Dr. med. Hans-Christian Kolberg 
 
Visiting Professor der Universität Nanjing
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Schwerpunkt gynäkologische Onkologie
Zusatzbezeichnung Spezielle operative Gynäkologie
DEGUM II (Mamma- Sonographie)
 
 
Chefarztsekretariat:
Claudia Madej
 
Tel.:  (0 20 41) 1 06 - 16 01
Fax:  (0 20 41) 1 06 - 16 09
 
 
Sprechzeiten:
täglich nach Vereinbarung