02041-106-0
Akademisches Lehrkrankenhaus
der Universität Duisburg-Essen
Rückblick Patientenveranstaltung
 
„Wenn die Blase weint“
 
Am 08. September 2021 konnten sich Interessierte bei einer Veranstaltung der Frauenklinik des Marienhospitals Bottrop über das Tabu-Thema Harninkontinenz informieren.
 
Referent Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Kolberg
 
Als Harninkontinenz wird der unfreiwillige Verlust von Urin bezeichnet. Es handelt sich hierbei um ein sehr intimes und unangenehmes Problem, das meistens im Stillen ertragen wird. Dabei handelt es sich um eines der häufigsten Gesundheitsprobleme unter dem alleine in Deutschland fünf Millionen Frauen und Männer leiden.
 
An diesem Abend wurden viele Fragen gestellt, die Dr. Kolberg direkt beantworten konnte.
 
Unterschieden wird meist zwischen Belastungsinkontinenz oder auch Stressinkontinenz und Dranginkontinenz.
Es gibt weitere Ursachen die im Marienhospital durch eine differenzierte Diagnostik und Therapie, behandelt werden können. Angefangen mit qualifizierter Physiotherapie oder konservativer medikamentöser Therapie bis hin zu operativen Verfahren wie Vaginalschlingen oder Harnröhrenunterspritzung. Es gibt viele Möglichkeiten, die Sie mit Ihrem Arzt besprechen sollten.
 
Der erste Ansprechpartner für betroffene Frauen, die eine Behandlung wünschen, ist ihr Gynäkologe.
Für genauere Untersuchungen vereinbaren Sie bitte einen Termin in der urogynäkologischen Sprechstunde im Marienhospital Bottrop.
 
Für alle Sprechstunden bitten wir um Terminvereinbarung über das Sekretariat Telefon 02041-106-1602.
 
Bitte bringen Sie eine Überweisung von Ihrem Frauenarzt mit.
 
 
 

 Kontakt

 
Chefarzt: 
Priv.-Doz. Dr. med. Hans-Christian Kolberg 
 
Visiting Professor der Universität Nanjing
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Schwerpunkt gynäkologische Onkologie
Spezielle operative Gynäkologie
DEGUM II (Mamma- Sonographie)
 
 
Chefarztsekretariat:
Claudia Madej
 
Tel.:  (0 20 41) 1 06 - 16 01
Fax:  (0 20 41) 1 06 - 16 09
 
 
Sprechzeiten:
täglich nach Vereinbarung