02041-106-0
Akademisches Lehrkrankenhaus
der Universität Duisburg-Essen

 

Unsere Klinik bietet Patienten mit Herzrhythmusstörungen beste Diagnose- und Therapiemöglichkeiten - dank elektroanatomischer Analyse
 
Herzrhythmusstörungen sind weit verbreitet und sind fast immer auch behandlungsbedürftig. Das menschliche Herz schlägt im Ruhezustand etwa 60 bis 80 Mal pro Minute. Schlägt es aber zu schnell, zu langsam oder unregelmäßig, kann die Lebensqualität betroffener Patienten erheblich beeinträchtigt werden.
 
Modernste Medizin-Technik im MHB
 
„Das neue kardiologisches Bildgebungs- und Mapping-System ermöglicht eine präzise elektroanatomische Analyse der vorliegenden Herzrhythmusstörungen unserer Patienten“, berichtet Frau Dr. Dorszewski, „Herzrhythmusstörungen sind heute sehr gut behandelbar.“
 
Bei unklaren Herzrhythmusstörungen werden Standarduntersuchungen wie EKGs und Ultraschall-Untersuchungen genutzt, bis hin zu bildgebenden Verfahren, in Form der elektrophysiologischen Untersuchung im Herzkatheterlabor. Bei diesem Verfahren werden dünne Elektroden in den rechten Vorhof, den Koronarsinus und die rechte Herzkammer eingeführt. Die Elektroden registrieren elektrische Aktivitäten an unterschiedlichen Stellen im Herzen.
Das neue 3-D-Mappingsystem, welches in Deutschland an nur sieben Herzzentren zur Verfügung steht,  wandelt diese elektrischen Impulse während der Untersuchung in ein dreidimensionales Bild des Herzens um.
 
„Auf dem farbigen 3-D-Bild stellen wir Ort und Verbreitung der Impulse fest und ziehen Rückschlüsse, um welche Erkrankung es sich handelt, der Einsatz von Kontrastmittel wird dazu nicht benötigt“, erläutert Frau Dr. Dorszewski, Chefärztin der Elektrophysiologie und Rhythmologie im Marienhospital.
 
Herzkranke Patienten profitieren maßgeblich von neuester Technik und jahrzehntelanger Erfahrung. Selbstverständlich stehen wir deshalb unseren Patienten gerne persönlich für ihre Anliegen zur Verfügung.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Klinik für Kardiologie im Marienhospital bietet:
 
24 h-Bereitschaft - an 365 Tagen im Jahr.
 
Haben Sie Symptome einer Herzerkrankung? Wir sind auch im Notfall für Sie da!
 
Bei Anzeichen eines Herzinfarkts wählen Sie sofort den Notruf 112!
 
 
 

 Kontakt zur Klinik

 
Elektrophysiologie und Rhythmologie
 
Chefärztin
Dr. med. Anja Dorszewski
Fachärztin für Innere Medizin
Fachärztin für Kardiologie
Spezielle Rhythmologie
 
Tel. (0 20 41) 106-1301
Fax (0 20 41) 106-1309